Farbspritzpistole oder Farbeimer: Was ist leichter zu tragen?

Cem und Pablo gehen der Frage nach der Bequemlichkeit beim Transport des Malerequipments auf den Grund. Ist es leichter einen 10 Liter Farbeimer und eine Farbrolle auf einem Gerüst nach oben zu tragen oder eine Farbspritzpistole? Die beiden haben es für uns getestet! Wir hoffen ihr seid schwindelfrei, denn bei diesem Test geht es hoch hinaus!

Das Testergebnis

Auf ein Gerüst steigen mit Rolle

Auf ein Gerüst steigen mit Rolle

− Anstrengender Materialtransport
− Mehrfaches Steigen nötig
− Mehrfacher Materialtransport für große Flächen

Auf ein Gerüst steigen mit einem Farbspritzsystem

Auf ein Gerüst steigen mit einem Farbspritzsystem

+ Material bleibt am Boden
+ Einmaliges Steigen mit Pistole
+ Dank Ansaugung kein Materialtransport

Die Mythen im Überblick

Das waren die ersten Mythen, die wir widerlegt haben. Da schwirren noch einige mehr im Netz...

Macht Spritzen die Arbeit nicht leichter?

Beim Farbspritzen wird körperliche Belastung gleich mehrfach reduziert: Das Gebinde-Schleppen entfällt größtenteils – durch Schlauchlängen bis zu 60 Meter und Großbehälter-Anschlüsse kann das Farbspritzgerät in jedem Fall am Boden bleiben. Viele Malerbetriebe arbeiten sogar direkt aus dem Fahrzeug heraus. Die Farbspritzpistolen und Schläuche von WAGNER bieten perfekte Ergonomie. Langes Arbeiten in engen Bereichen wird deutlich angenehmer. Gleichzeitig erhöht sich die Reichweite enorm, da hohe, schräge oder verwinkelte Decken ohne Leiter bzw. Kraftaufwand erreicht werden können.

Stimmt es, dass Farbspritzen ungesund ist?

Fakt ist: Die geringere Arbeitsbelastung macht Maler leistungsfähiger und reduziert körperliche Begleiterscheinungen sowie die Ausfallquote. Als Kritikpunkt wird häufig „Overspray“ genannt. Richtig ist, dass zu viel eingeatmeter Sprühnebel im Verdacht steht, gesundheitsschädlich zu sein. Um das zu vermeiden, sollte beim Farbspritzen immer ein Atemschutz getragen werden. WAGNER hat in den letzten Jahren allerdings massive Fortschritte bei der Reduktion von Overspray gemacht. Die meisten Geräte sind heute mit der High Efficiency Airless (HEA) Technik ausgestattet, was druckreduziertes Spritzen bei ungefähr halbiertem Materialdruck erlaubt. Perfekt aufeinander abgestimmte Materialien und Geräte garantieren sogar nebelfreies Spritzen, wie z.B. das System „NESPRI“.

Wollen meine Mitarbeiter / Kollegen die Technik überhaupt?

Die Arbeitsentlastung ist eine der größten Herausforderungen für das Malerhandwerk. Gerade deshalb, weil auch mehr Frauen in die Ausbildung starten sollen. Eine Reduktion der Arbeitsbelastung durch Geräteeinsatz bringt zusätzliche Motivation und Spaß in den Arbeitsalltag. Der Einsatz moderner Farbspritz-Technologie steigert die Attraktivität des Malerberufs sowie die Ihres Betriebs. Sie schafft zudem Differenzierung und Anerkennung. Gerne überzeugen wir Sie und Ihr Team vor Ort mit den Trainern unserer WAGNER ACADEMY.

Hier gibt's noch mehr Mythen

Episode 1: Farbspritzgerät vs. Farbrolle

Was geht schneller?

Zur Episode 1

Episode 3: Farbwalze oder Farbspritzgerät

Was verursacht weniger Spritzer und ist sauberer?

Zur Episode 3

Episode 4: Farbwalze oder Farbspritzgerät

Was deckt besser?

Zur Episode 4

Über Cem & Pablo

Cem und Pablo räumen in unserer Reihe "Let's test" mit Mythen rund um das Thema Farbspritzsysteme auf. Mit ihren Tests gehen sie der Wahrheit zum Thema Rollen vs. Spritzen auf den Grund. Dabei wissen die beiden genau, worauf es ankommt. Als Malermeister sind die zwei Spaßvögel schon auf viele Meinungen und Vorurteile zu maschinellem Farbauftrag gestoßen. In den Let’s Test Videos gehen Cem und Pablo mit einer gehörigen Portion Humor an die „wichtigsten Fragen unserer Zeit“. Es gibt nur eine Möglichkeit, das zu klären – Let’s Test!