Menu
FAHRRAD SPRÜHEN
FAHRRAD SPRÜHEN

Diese Anleitung zeigt, wie man sein Fahrrad in den Wunschfarben gestalten kann.

Garten & Freizeit Fahrrad sprühen

Mit anderen Teilen

Anleitung zum Sprühen eines Fahrrads

Ein Fahrrad hat fast jeder zu Hause. Wem sein Zweirad aber zu langweilig ist, kann dieses ganz einfach verschönern. Besprühen Sie es doch mit Ihrer Lieblingsfarbe oder bringen Sie zusätzliche Motive auf. So erhalten Sie ganz einfach ein einzigartiges Fahrrad und sind bei jeder Tour ein echter Blickfang.

1VORBEREITUNGEN AM FAHRRAD

Nicht zu sprühende Flächen abmontieren. Es wird nur der Rahmen des Fahrrads
besprüht. Diesen leicht mit einem Schleifpapier in 120er Körnung anschleifen.
Roststellen müssen vollständig entfernt werden.
Zusätzlich zur Farbänderung können Sie Ihr Fahrrad auch noch mit Motiven verschönern.
Bringen Sie hierfür einfach Aufkleber auf und übersprühen Sie diese.
Nach dem Trocknen können die Aufkleber dann einfach wieder abgezogen werden.

2VORBEREITUNG DES SPRÜHGERÄTS

Die Lackdose mit dem beiliegenden Rührstab öffnen. Das Ansaugrohr des Sprühaufsatzes nach vorne ausrichten. Lack zu ¾ in den Farbbehälter füllen und nach den Angaben des Herstellers verdünnen. Sie können dafür den beiliegenden Rührstab als Hilfsmittel verwenden. Den Rührstab hierzu auf den Boden des gefüllten Farbbehälters aufstellen. Der Abstand zwischen den Kerben stellt eine Verdünnung von 10
Prozent dar. Rühren Sie die Farbe anschließend kräftig auf.

3EINSTELLUNG DES SPRÜHGERÄTES

Nun eine Sprühprobe durchführen. Die Spritzdüse kann in drei verschiedene
Richtungen eingestellt werden: waagerechter Farbstrahl für Arbeiten von oben
nach unten, senkrechter Farbstrahl für Arbeiten von rechts nach links, punktueller
Sprühstrahl für präzises Arbeiten. Mit dem kleinen Rad am Abzugshebel
lässt sich die Farbmenge stufenlos verändern.

4DER SPRÜHVORGANG

Die zu lackierenden Teile werden aufgehängt oder so aufgestellt, dass beim Sprühen
keine Abdrücke entstehen. Mit Ecken, Kanten und Winkeln beginnen, danach die
Flächen sprühen. Mit einheitlichem Abstand über das Objekt hinaus sprühen.
Erst außerhalb des Objektes die Sprührichtung wechseln. Dies vermeidet dickere
Lackschichten beim Richtungswechsel.
Den Lack nach Angaben des Herstellers gut trocknen lassen.


DAS ERGEBNIS: EIN EINZIGARTIGES FAHRRAD