Nachfiltereinheit Monozyklone

Nachfilter werden zum Betrieb eines Zyklonsystems benötigt. Sie sorgen für die notwendige Absaugleistung und müssen auf den Druckverlust des Gesamtsystems abgestimmt werden.

  • Filterpatronen Verwendungskategorie U, S, G, C

  • Erfüllen die gesetzlichen Anforderungen für Pulverlackabscheidung

  • Filterabreinigung mit Druckluftimpulsen

  • Geringer Luftverbrauch

  • Differenzdrucküberwachung

  • Einhaltung der Mindestabsaugleistung

  • Liegende Filterpatronen

  • Einfache Wartung und Austausch

Lufteingangsdruck0,6 – 0,8 MPa, 6,0 – 8,0 bar, 87 – 116 PSI
Druckluftbedarf15 Nm³/h
Betriebstemperatur5 – 35 °C, 41.0 – 95.0 °F
Pressemeldung|EEP (GER)

Pressemeldung|EEP (GER)