Menu
Gartentheke bauen
Gartentheke bauen

Garten & Freizeit Gartentheke bauen

Mit anderen Teilen

Anleitung zum Bauen einer Gartentheke

Eine praktische Gartentheke, die zum Highlight jeder Party wird! Sie sieht nicht nur gut aus, sondern bietet zusätzlichen Stauraum für Getränke, Gläser und andere Utensilien.

1Besorgung der Materialien

Besorgen Sie sich die Materialien der Materialliste. Am einfachsten ist es, wenn Sie sich die Holzteile im Baumarkt zusägen lassen. Ansonsten hilft eine Handkreissäge in Verbindung mit einer Führungsschiene. Die folgenden Begrifflichkeiten beziehen sich auf die verwendeten Begriffe in der Materialliste.

2GERÜST DER SEITENTEILE

Bauen Sie die Konstruktion im linken Bild nach. Sie benötigen dafür folgende Teile: Seitenbalken vertikal, Seitenbalken vertikal kurz, Brett Auflage oben und Vertikalbalken Vorderseite. Achten Sie darauf, dass Sie die Konstruktion einmal für die linke und einmal für die rechte Seite der Theke erstellen.

Im nächsten Schritt machen Sie zweimal eine schräge Bohrung zwischen die Vierkanthölzer Seite und die Seitenbalken vertikal (Bild 2). Machen Sie ebenfalls eine schräge Bohrung zur Verbindung der Vierkanthölzer Vorderseite und der Konstruktion aus Bild 1. Die Bohrung muss an der geschlossenen Seite erfolgen.

3FERTIGSTELLUNG DER SEITENTEILE

Mit den Querverbindungen werden die linke und rechte Seite verbunden. In der Mitte können dann die Bretter zur Verkleidung (Querbalken Seite) eingeschraubt werden. Benutzen Sie hierfür einen Abstandshalter mit einer Stärke von 4 mm. Hierfür eignet sich ein Holzlineal.

4GERÜST DER THEKE

Das hohe Brett mit der Breite der Theke (Querbalken Vorderseite unten) zwischen die unteren Enden der Seitenteile schrauben. Es existiert somit das Grundgerüst für die Theke. Zur Befestigung der langen Querbalken (Querbalken Vorderseite) kann dann wieder das Lineal als Abstandshalter benutzt werden. Um diese zu stabilisieren werden die diagonalen Verstärkungen angeschraubt (Bild rechts).

5DIE ZWISCHENBÖDEN

Zum Auflegen der Zwischenböden werden zwei Querverbindungen an die Seitenteile angeschraubt und die Innenablagebretter eingelegt, sowie anschließend angeschraubt.

6VORBEREITUNGS- UND THEKENFLÄCHE

Für die obere schmale Thekenplatte kann einfach ein Ablagebrett aufgelegt und fixiert werden. Für die große Vorbereitungsfläche werden drei Auflagebretter zusammengeleimt und anschließend zusätzlich mit einer Querverbindung, die angeschraubt wird, gesichert (Bild links). Die Platte kann dann von unten angeschraubt werden. Zuletzt die Innenauflagebretter einlegen.

7SCHLEIFEN UND ENTSTAUBEN

Bevor die Theke beschichtet werden kann, muss diese noch leicht angeschliffen werden. Es empfiehlt sich eine 120er Körnung. Benutzen Sie anschließend ein staubfreies Microfasertuch, um die Oberfläche von Staub und Verschmutzung zu befreien.

8VORBEREITUNG DES SPRÜHGERÄTES

Mit ein paar wenigen Handgriffen ist das Sprühgerät einsatzbereit. Füllen Sie die Farbe zu 3/4 in den Farbbehälter und verdünnen Sie das Material gemäß den Herstellerangaben oder je nach gewünschtem Spritzbild. Benutzen Sie hierfür den beiliegenden Rührstab bei welchem jede Kerbe eine Verdünnung um 10% darstellt. Das Ansaugrohr kann je nach gewünschter Arbeitsrichtung ausgerichtet werden. Nach unten für Arbeiten Überkopf und nach oben für Arbeiten die am Boden gemacht werden. Außerdem ist der Sprühstrahl dreifach verstellbar - horizontal, vertikal und diagonal. Führen Sie eine Sprühprobe durch, um die für Sie passenden Einstellungen zu finden.

9DER SPRÜHVORGANG

Mit Ecken, Kanten und Winkeln beginnen, danach die Flächen sprühen. Von außen mit einheitlichem Abstand über die Leisten hinaus sprühen. Erst außerhalb der Leisten die Sprührichtung wechseln. Dies vermeidet dickere Lackschichten beim Richtungswechsel. Tipp: Da ein zu dick aufgetragener Lack zu „Nasenbildung“ führen kann, lieber zweimal dünn Sprühen als einmal zu dick. Nach dem Sprühen den Lack nach Herstellerangaben trocknen lassen.

10REINIGUNG

Den Sprühaufsatz nach dem Gebrauch gut mit Wasser oder Lösemittel reinigen. Hierfür alle Teile auseinander schrauben und im Wasserbecken mit den Händen oder einem Schwamm säubern.


Noch ein Tipp

Für unsere Sprühsysteme haben wir zahlreiches Zubehör, dass sich mit dem praktischen Click&Paint System ganz einfach wechseln lässt. Die verschiedenen Sprühaufsätze sind speziell für die unterschiedlichen Projektsituationen angepasst und so lassen sich zum Beispiel auch schwer zugängliche Stellen mit dem Sprühaufsatz Corner&Reach ganz einfach beschichten. Für hohe Wände und Decken eignet sich die Griffverlängerung mit der eine deutlich größere Reichweite erzeugt wird.

Materialliste

Pos.Anz.BezeichnungMaße in mmMaterial
Seitenteile
12Vierkantholz Seite1105x30x30unbeschichtetes Holz
24Seitenbalken vertikal1105x70x20unbeschichtetes Holz
32Seitenbalken vertikal kurz165x70x20unbeschichtetes Holz
42Brett Auflage oben70x50x20unbeschichtetes Holz
528Querbalken Seiten390x65x20unbeschichtetes Holz
52Querbalken Seite unten390x120x20unbeschichtetes Holz
Vorderteil
72Vierkantholz Vorderseite1310x30x30unbeschichtetes Holz
82Vertikalbalken Vorderseite1310x70x30unbeschichtetes Holz
917Querbalken Vorderseite1445x65x20unbeschichtetes Holz
101Querbalken Vorderseite unten1445x120x20unbeschichtetes Holz
112Diagonale Verstärkung1120x70x20unbeschichtetes Holz
Auflagen
126Querverbindungen380x40x20unbeschichtetes Holz
134Innenablagebrett1400x125x20unbeschichtetes Holz
144Ablagebrett1530x140x40unbeschichtetes Holz
Sonstiges
15ca. 180Torxschrauben4x35
161Akkuschrauber
171evtl. Kreis- oder Handsäge
181Holzleim
191Schraubzwingezum Fixieren des verleimten Holzes
201Lineal als Abstandshalter mit 4 mm
211120er Schleifpapier
221Microfasertuch
231Buntlack
241WAGNER Farbsprühgerät

Skizze

- Faszination Oberfläche