Farbwalze oder Farbspritzgerät: Was verursacht weniger Spritzer und ist sauberer?

Echte Saubermänner - In diesem Film widmen sich Cem und Pablo dem Unterschied in der Sauberkeit beim Arbeiten mit Farbwalze oder Farbspritzgerät. Sie sind sich auf jeden Fall einig, dass für eine gute Arbeit immer sauber abgeklebt werden muss, egal welches Gerät zum Einsatz kommt. Seht selbst, welche Technik weniger Spritzer verursacht und wie ihr mit einem sauberen Shirt aus der Sache herauskommt.

Das Testergebnis

Wand walzen mit Rolle

Wand walzen mit Rolle

− Abkleben ebenfalls erforderlich

Wand spritzen mit Farbspritzsystem

Wand spritzen mit Farbspritzsystem

+ Kein Mehraufwand durch Abkleben

Die Mythen im Überblick

Das waren die ersten Mythen, die wir widerlegt haben. Da schwirren noch einige mehr im Netz...

Sieht man keinen Unterschied in der Oberflächen-Optik?

Mit Pinsel und Rolle können solide Ergebnisse erzielt werden. Bei größeren Objekten und Teams sind die Oberflächenergebnisse schon unterschiedlich. Dunkle und strukturierte Untergründe verstärken das Problem. Zusätzlich muss der Maler darauf achten, dass er keine Verunreinigungen über Rolle und Pinsel aufträgt oder den Putz manuell abträgt. Wer bereits auf Farbspritzen setzt, weiß: Zuverlässigkeit im Ergebnis und Oberflächen-Qualität sind unerreichbar für Pinsel und Rolle. Darüber hinaus bietet WAGNER Kombinationen aus Airless + Luftkompressor (= „AirCoat“) – für besonders feine Ergebnisse.

Ist es meinen Kunden nicht egal, ob ich pinsle, rolle spritze?

Malerbetriebe sehen sich einer immer stärkeren Konkurrenz gegenüber – ungelernte Maler-Trupps. Farbspritztechnik von WAGNER bietet die perfekte Möglichkeit, sich nicht nur mit einem professionellen Auftritt beim Kunden, sondern auch mit professionellen und konsistenten Ergebnissen zu differenzieren. Das schafft Vertrauen beim Kunden, steigert die Kundenzufriedenheit und Weiterempfehlung. Am Ende des Tages gilt wie schon immer - Qualität hat ihren Preis.

Wird die Oberfläche nicht robuster mit Pinsel und Rolle?

Maler kennen das Problem: Gerade bei funktionalen, stark strukturierten Oberflächen muss mit mehr Farbe und mehr Zügen gearbeitet werden. Das schafft unterschiedlichen Farbauftrag, was bei Lichteinfall besonders sichtbar wird und auch die Robustheit der Oberfläche beeinträchtigt. Beim Farbspritzen legt sich das zerstäubte Material gleichmäßig in alle Unebenheiten. Das macht Oberflächen im Vergleich zu Pinsel und Rolle robuster. Zudem sind viel höhere Schichtdicken erreichbar - insbesondere bei Schutzanstrichen das wichtigste Kriterium.

Hier gibt's noch mehr Mythen

Episode 1: Farbspritzgerät vs. Farbrolle

Was geht schneller?

Zur Episode 1

Episode 2: Farbspritzpistole oder Farbeimer

Was ist leichter zu tragen?

Zur Episode 2

Episode 4: Farbwalze oder Farbspritzgerät

Was deckt besser?

Zur Episode 4

Über Cem & Pablo

Cem und Pablo räumen in unserer Reihe "Let's test" mit Mythen rund um das Thema Farbspritzsysteme auf. Mit ihren Tests gehen sie der Wahrheit zum Thema Rollen vs. Spritzen auf den Grund. Dabei wissen die beiden genau, worauf es ankommt. Als Malermeister sind die zwei Spaßvögel schon auf viele Meinungen und Vorurteile zu maschinellem Farbauftrag gestoßen. In den Let’s Test Videos gehen Cem und Pablo mit einer gehörigen Portion Humor an die „wichtigsten Fragen unserer Zeit“. Es gibt nur eine Möglichkeit, das zu klären – Let’s Test!