Anleitung zur Wandgestaltung mit Schablonen- und Abklebetechnik

Ist bei Ihnen gerade „Nestbau“ angesagt? Ihr Baby ist bereits auf dem Weg und Sie können es kaum erwarten das Kinderzimmer einzurichten? Alles soll einfach perfekt sein, bevor das neue Familienmitglied bei Ihnen einzieht. Viele Eltern machen sich gerade beim ersten Kind sehr viele Gedanken über die Einrichtung und Gestaltung des Babyzimmers. Schließlich wird ihr kleiner Schatz hier gemeinsam mit Ihnen sehr viel Zeit verbringen und soll sich sicher und geborgen fühlen. Aber welche Farben sollen zum Einsatz kommen oder sind doch Tapeten schöner? Und müssen es wirklich unbedingt Bordüren sein?

Wir haben uns bei der Wandgestaltung für eine Berglandschaft mit einer aufgehenden Sonne entschieden – genau das richtige zum Aufwachen nach einer hoffentlich ruhigen Nacht. Aber auch Sterne, Regenbogen oder Wolken sind absolute Klassiker. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

  • Zollstock
  • Bleistift
  • Abklebeband
  • Abdeckfolie
  • Malerkrepp
  • Atemschutzmaske
  • Karton für die Schablone
  • Karton für Sprühtests
  • einen runden Gegenstand zum Vorzeichnen
  • Wandfarbe auf Wasserbasis (grau + gelb)
  • Wasser zum Verdünnen

Video-Anleitung

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1 von 10: Wandschablone anzeichnen und ausschneiden

Babyzimmer Wandgestaltung Schritt 1

Wir beginnen mit der Wandgestaltung und haben uns für eine stilisierte Bergsilhouette mit aufgehender Sonne entschieden. Damit die Sonne an der Wand gleichmäßig rund wird, benötigen wir eine Schablone. Diese basteln wir uns aus einem Karton mit Hilfe eines runden Schneidebretts. Einfach die Form des Brettes mit einem Bleistift nachzeichnen. Um später die Sonne hinter dem Berg verschwinden zu lassen, schneiden wir ein Stück des Kreises ab. Markieren Sie sich dies mit einem Lineal. Mit einem Cutter lässt sich die Sonne perfekt ausschneiden.

Schritt 2 von 10: Wand vorbereiten

Babyzimmer Wandgestaltung Schritt 2

Nun fehlen noch die Berge an der Wand. Diese kleben Sie ganz nach Ihren Vorstellungen mit Klebeband an der Wand ab. Sehen Sie sich die Aufteilung mit etwas Abstand an und korrigieren, bis Ihnen Ihre Berglandschaft gefällt. Die Sonnenschablone kleben Sie im passenden Winkel zu einem der Berge mit an die Wand. Legen Sie nun auch den Boden mit Malerflies oder Folie aus.

Schritt 3 von 10: Farbe vorbereiten und verdünnen

Babyzimmer Wandgestaltung Schritt 3

Die Farbe im Eimer gut aufrühren. Nun die Wandfarbe für die Sonne in den Behälter füllen. Rühren Sie die Farbe kräftig mit dem Rührstab durch und testen Sie den Farbauftrag durch einen Sprühtest auf einem Karton. Sollte der Farbauftrag noch nicht gleichmäßig sein, kann die Farbe mit Wasser verdünnt werden. Je nach Farbe empfehlen wir eine Verdünnung um 5 – 10 %. Der von uns mitgelieferte Rührstab hilft Ihnen dank seiner Skala bei der perfekten Dosierung. Jede Kerbe stellt eine Verdünnung um 10 % dar. Geben Sie in kleinen Schritten Wasser hinzu, damit die Farbe nicht zu dünn wird. Zwischendurch immer wieder testen.

Schritt 4 von 10: Farbsprüher zusammensetzen

Babyzimmer Wandgestaltung Schritt 4

Schrauben Sie den Farbbehälter zu und achten Sie darauf, das Ansaugrohr nach vorne auszurichten. Setzen Sie den Sprühaufsatz und die Turbine zusammen. Der „Klick“ signalisiert Ihnen, dass alles richtig eingerastet ist.

Viele namhafte Farbenhersteller führen inzwischen Spezial-Farbe für Kinderzimmer, die besonders schadstoffarm und umweltverträglich ist. Fragen Sie in Ihrem Baumarkt um die Ecke danach!

Schritt 5 von 10: Materialmenge & Sprühstärke

Babyzimmer Wandgestaltung Schritt 5

Über das „Air Power“-Einstellrad lässt sich die Luftmenge, sprich Sprühstärke des Farbsprühers anpassen. Wie Sie sehen, gibt es eine Empfehlungs-Skala für verschiedene Farbtypen, von Lack bis Wandfarbe. Die Einstellungen variieren von Farbe zu Farbe. Deshalb ist ein Test mit Ihrer Farbe unerlässlich. Des Weiteren lässt sich die Materialmenge einstellen. Hier wird reguliert, wie viel Farbe aus dem Farbbehälter angesogen und versprüht wird. Haben Sie also das Gefühl, der Farbauftrag ist zu dünn, passen Sie die Menge hier an.

Schritt 6 von 10: Atemschutz

Babyzimmer Wandgestaltung Schritt 6

Um Sie davor zu schützen Farbdämpfe einzuatmen, setzen Sie nun bitte einen Mundschutz auf.

Schritt 7 von 10: Sonne sprühen

Babyzimmer Wandgestaltung Schritt 7

Nun kann es losgehen. Sprühen Sie als erstes die Sonne. Am besten in horizontalen oder vertikalen, langsamen und gleichmäßigen Bahnen. Sprühen Sie mit einem Abstand von ca. 10 cm waagerecht zur Wand und achten Sie darauf, dass sich die Bahnen immer ungefähr 1/3 überschneiden. Nach ein paar Minuten Wartezeit können Sie die Schablone bereits abnehmen und Ihr Werk bestaunen. Wir lassen die Sonne nicht erst ganz trocknen. Dies könnte zum Abreißen der Kontur führen.

Schritt 8 von 10: Abkleben

Babyzimmer Wandgestaltung Schritt 8

Nun muss die weiße Wand rund um Ihr Design, sowie auch die Sonne geschützt werden. Kleben Sie dazu am besten mit einer Kombination aus Klebeband und Papier ab. Diese gibt es bereits fertig als Rolle im Baumarkt.

Schritt 9 von 10: Berge sprühen

Babyzimmer Wandgestaltung Schritt 9

Dann kann es mit den Bergen weitergehen. Nach kurzer Reinigung des Wandfarbensprühaufsatzes wechseln wir die Farbe und testen und verdünnen auch diese, bevor wir an der Wand sprühen. Bei dieser größeren Fläche empfiehlt es sich, erst die Kanten zu sprühen. Entlang der Fußleiste und des Klebebandes. Danach füllen wir in vertikalen Bahnen die Fläche in den Bergen aus.

Schritt 10 von 10: Magischer Moment

Babyzimmer Wandgestaltung Schritt 10

Der magische Moment des Abziehens ist gekommen! Nach ein paar Minuten Wartezeit sollten Sie das Klebeband abziehen können und werden mit wunderschönen, sauberen Kanten für Ihre Mühe belohnt.

Das Ergebnis

W 590 FLEXiO

W 590 FLEXiO

Das flexible Handsprühgerät für innen und außen

WAGNER Produktfinder

WAGNER Produktfinder

Hier finden Sie noch weitere Produkte

Warum sprühen besser ist?

Warum sprühen besser ist?

Mit HVLP Farbsprühgeräten haben Sie einen klaren Zeitgewinn gegenüber Pinsel und Walze.