Couchtisch aus Autoreifen

Alte Autoreifen müssen nicht auf dem Müll landen, sie können auch einfach upgecycelt werden. Diese Anleitung zeigt, wie mit wenigen Mitteln aus scheinbar Nutzlosem ein neues Schmuckstück werden kann.

Was du brauchst

  • Farbsprühsystem für Lacke und Lasuren, z.B. Wood&Metal Sprayer W 150
  • Stichsäge (falls die Holzplatten noch nicht rund zugesägt sind)
  • Feile (falls die Holzplatten noch nicht rund zugesägt sind)
  • Bohrmaschine
  • Akkuschrauber
  • Heißklebepistole mit mind. 6 Klebestangen
  • Schere
  • 1 x gebrauchter Autoreifen
  • 2 x Spanplatte mit ca. 700 x 700 x 6 mm (passend für das Außenmaß des Reifens) oder fertige runde Platten vom Schreiner
  • 6 x Torx-Schrauben
  • 50 m Hanfseil mit 12 mm Durchmesser
  • 50 ml Klarlack
  • 50 ml Buntlack in Wunschfarbe

Video-Anleitung

Falls Sie keine alten Reifen mehr zu Hause haben, bekommen Sie diese sicherlich kostenlos vom Schrotthändler in Ihrer Nähe.

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1 von 6: Vorbereitung des Reifens

Schritt 2

Reinige den Reifen. Er sollte staubfrei und trocken sein.

Schritt 2 von 6: Zusägen der Holzplatten

Schritt 4

Lasse dir im Baumarkt zwei Spanplatten mit 6 mm Stärke in der Reifengröße (Außenmaß) zusägen. Für die runde Form zeichne einen Kreis auf die Platten vor. Unser Tipp: Einfach eine Schraube in die Mitte der Platte schrauben und ein Stück Schnur an einen Bleistift knoten. So hast du im Handumdrehen einen Zirkel für den gewünschten Radius. Säge die Platten anschließend mit Hilfe einer elektrischen Stichsäge zu. Alternativ lass dir die Platten von einem Schreiner in der richtigen Größe zusägen.

Schritt 5

Lasse dir im Baumarkt zwei Spanplatten mit 6 mm Stärke in der Reifengröße (Außenmaß) zusägen. Für die runde Form zeichne einen Kreis auf die Platten vor. Unser Tipp: Einfach eine Schraube in die Mitte der Platte schrauben und ein Stück Schnur an einen Bleistift knoten. So hast du im Handumdrehen einen Zirkel für den gewünschten Radius. Säge die Platten anschließend mit Hilfe einer elektrischen Stichsäge zu. Alternativ lass dir die Platten von einem Schreiner in der richtigen Größe zusägen.

Schritt 6

Lasse dir im Baumarkt zwei Spanplatten mit 6 mm Stärke in der Reifengröße (Außenmaß) zusägen. Für die runde Form zeichne einen Kreis auf die Platten vor. Unser Tipp: Einfach eine Schraube in die Mitte der Platte schrauben und ein Stück Schnur an einen Bleistift knoten. So hast du im Handumdrehen einen Zirkel für den gewünschten Radius. Säge die Platten anschließend mit Hilfe einer elektrischen Stichsäge zu. Alternativ lass dir die Platten von einem Schreiner in der richtigen Größe zusägen.

Schritt 7

Lasse dir im Baumarkt zwei Spanplatten mit 6 mm Stärke in der Reifengröße (Außenmaß) zusägen. Für die runde Form zeichne einen Kreis auf die Platten vor. Unser Tipp: Einfach eine Schraube in die Mitte der Platte schrauben und ein Stück Schnur an einen Bleistift knoten. So hast du im Handumdrehen einen Zirkel für den gewünschten Radius. Säge die Platten anschließend mit Hilfe einer elektrischen Stichsäge zu. Alternativ lass dir die Platten von einem Schreiner in der richtigen Größe zusägen.

Schritt 3 von 6: Befestigen der Holzplatten

Schritt 8

Bohre drei Löcher mit gleichmäßigem Abstand in die Holzplatten, damit diese auf dem Reifen befestigt werden können. Schraube nun mit einem Akkuschrauber die Platte auf dem Reifen fest und wiederholen die beiden Vorgänge auf der anderen Seite des Reifens.

Schritt 9

 Bohre drei Löcher mit gleichmäßigem Abstand in die Holzplatten, damit diese auf dem Reifen befestigt werden können. Schraube nun mit einem Akkuschrauber die Platte auf dem Reifen fest und wiederholen die beiden Vorgänge auf der anderen Seite des Reifens.

Schritt 4 von 6: Festkleben der Schnur

Schritt 10

Beginne in der Mitte der Holzplatte und drehe eine Runde nach der anderen. Achte darauf, dass du ausreichend Kleber verwendest, damit eine ausreichende Fixierung gegeben ist. Es ist nicht notwendig die untere Holzplatte zu bekleben. Schneide am Ende das Seil ab.

Schritt 11

Beginne in der Mitte der Holzplatte und drehe eine Runde nach der anderen. Achte darauf, dass du ausreichend Kleber verwendest, damit eine ausreichende Fixierung gegeben ist. Es ist nicht notwendig die untere Holzplatte zu bekleben. Schneide am Ende das Seil ab.

Schritt 12

Beginne in der Mitte der Holzplatte und drehe eine Runde nach der anderen. Achte darauf, dass du ausreichend Kleber verwendest, damit eine ausreichende Fixierung gegeben ist. Es ist nicht notwendig die untere Holzplatte zu bekleben. Schneide am Ende das Seil ab.

Schritt 13

Beginne in der Mitte der Holzplatte und drehe eine Runde nach der anderen. Achte darauf, dass du ausreichend Kleber verwendest, damit eine ausreichende Fixierung gegeben ist. Es ist nicht notwendig die untere Holzplatte zu bekleben. Schneide am Ende das Seil ab.

Schritt 5 von 6: Sprühgerät startklar machen

Schritt 14

Mit ein paar wenigen Handgriffen ist das Sprühgerät einsatzbereit. Fülle die Farbe in den Farbbehälter bis dieser zu 3/4 gefüllt ist und verdünne das Material gemäß den Herstellerangaben. Benutze hierfür den beiliegenden Rührstab bei welchem jede Kerbe eine Verdünnung um 10% darstellt. Das Ansaugrohr kann je nach gewünschter Arbeitsrichtung ausgerichtet werden. Nach unten - für Arbeiten über Kopf - und nach oben - für Arbeiten die am Boden gemacht werden. Außerdem ist der Sprühstrahl dreifach verstellbar - horizontal, vertikal und diagonal. Führe eine Sprühprobe durch, um die für dich passenden Einstellungen zu finden.

Schritt 6 von 6: Los geht der Sprühspaß

Schritt 15

Zur Versiegelung des Hanfseils sprühen Sie mit einem Klarlack. So bleibt der natürliche Look des Hockers erhalten. Für den farbigen Teil wählen Sie ihre Wunschfarbe aus. Den Teil, der nicht farbig werden soll mit einer Folie abkleben. Wechseln Sie immer erst außerhalb des Objektes die Sprührichtung. Dies vermeidet dickere Schichten beim Richtungswechsel. Halten Sie einen einheitlichen Abstand von 5-15 cm ein. Tipp: Da ein zu dick aufgetragener Lack zu „Nasenbildung“ führen kann, lieber zweimal dünn sprühen als einmal zu dick. Nach dem Sprühen den Lack nach Herstellerangaben trocknen lassen.

Schritt 16

Zur Versiegelung des Hanfseils sprühen Sie mit einem Klarlack. So bleibt der natürliche Look des Hockers erhalten. Für den farbigen Teil wählen Sie ihre Wunschfarbe aus. Den Teil, der nicht farbig werden soll mit einer Folie abkleben. Wechseln Sie immer erst außerhalb des Objektes die Sprührichtung. Dies vermeidet dickere Schichten beim Richtungswechsel. Halten Sie einen einheitlichen Abstand von 5-15 cm ein. Tipp: Da ein zu dick aufgetragener Lack zu „Nasenbildung“ führen kann, lieber zweimal dünn sprühen als einmal zu dick. Nach dem Sprühen den Lack nach Herstellerangaben trocknen lassen.

Das Ergebnis

Wood&Metal Sprayer W 150

Wood&Metal Sprayer W 150

Das kompakte Sprühsystem für Lacke und Lasuren

WAGNER Produktfinder

WAGNER Produktfinder

Hier finden Sie noch weitere Produkte

Warum sprühen besser ist?

Warum sprühen besser ist?

Mit HVLP Farbsprühgeräten haben Sie einen klaren Zeitgewinn gegenüber Pinsel und Walze.