Anleitung zum Bauen einer Gartenliege

Mit dieser besonders schicken und vor allem ergonomischen Gartenliege machen Sie jeden Nachbarn neidisch - Viel Spaß beim Seele baumeln lassen!

  • WAGNER Farbsprühgerät, z.B. W 590 FLEXiO
  • evtl. Kreis- oder Handsäge
  • Akkuschrauber
  • 120er Schleifpapier
  • Microfasertuch
  • Kreppklebeband
  • 2 Seitenwangen 1930 x 420 x 40 mm
  • 2 Querbalken 475 x 175 x 25 mm
  • 20 Leisten 700 x 70 x 20 mm
  • 2 Gurtbänder 1930 x 40 mm
  • 8 Torxschrauben 8 x 10 mm für das Anbringen der Querbalken an den Seitenwangen
  • 40 Torxschrauben 5 x 40 mm zur Befestigung der Liegefläche auf dem Grundgerüst
  • Buntlack

Skizze 1

Skizze 2

Video-Anleitung

Da ein zu dick aufgetragener Lack zu „Nasenbildung“ führen kann, lieber zweimal dünn Sprühen als einmal zu dick. Nach dem Sprühen den Lack nach Herstellerangaben trocknen lassen.

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1 von 7: Besorgung der Materialien

Schritt 1

Besorgen Sie sich die Materialien und das Zubehör aus der Materialliste. Lassen Sie sich das Holz direkt im Baumarkt auf die richtigen Maße zuschneiden. Zuhause müssen Sie dann nur noch mit einer Säge mit Führungsschiene die Rundungen zusägen. Hierbei hilft Ihnen die Skizze. Versprochen: Das schafft jeder Heimwerker!

Schritt 2 von 7: Schleifen und entstauben

Schleifen und entstauben

Bevor Sie mit dem Zusammenbau der Gartenliege beginnen, muss das Holz noch leicht angeschliffen werden. So hält der Lack später besser. Befreien Sie alle Oberflächen sorgfältig von Staub und Verschmutzungen. Hierzu eignet sich ein Mikrofasertuch.

Schleifen und entstauben

Bevor Sie mit dem Zusammenbau der Gartenliege beginnen, muss das Holz noch leicht angeschliffen werden. So hält der Lack später besser. Befreien Sie alle Oberflächen sorgfältig von Staub und Verschmutzungen. Hierzu eignet sich ein Mikrofasertuch.

Schritt 3 von 7: Gerüstbau

Gerüstbau

Bauen Sie nun das Gerüst zusammen. Damit es steht, müssen zunächst die beiden Querbalken an den Seitenwangen festgeschraubt werden. Legen Sie sich anschließend die einzelnen Leisten in einem gleichmäßigen Abstand zurecht.
Unser Tipp: Platzieren Sie ein Stück Restholz zwischen die Leisten, so bleibt der Abstand konstant. Tackern Sie die Leisten einfach mit einem Gurtband aneinander, damit sich beim Festschrauben anschließend nichts verschiebt.

Gerüstbau

Bauen Sie nun das Gerüst zusammen. Damit es steht, müssen zunächst die beiden Querbalken an den Seitenwangen festgeschraubt werden. Legen Sie sich anschließend die einzelnen Leisten in einem gleichmäßigen Abstand zurecht.
Unser Tipp: Platzieren Sie ein Stück Restholz zwischen die Leisten, so bleibt der Abstand konstant. Tackern Sie die Leisten einfach mit einem Gurtband aneinander, damit sich beim Festschrauben anschließend nichts verschiebt.

Schritt 4 von 7: Montage der Liegefläche

Montage der Liegefläche

Die Liegefläche auf das Gerüst legen und an den Seitenwangen festschrauben.
Erster Schritt geschafft: Fertig ist Ihre Gartenliege! Günstig, selbst gemacht und ein echtes DIY-Designerstück.

Schritt 5 von 7: Vorbereitung des Sprühgerätes

Vorbereitung des Sprühgerätes

Gartengestaltung mit Farbe ist so einfach und so effektvoll! Setzen Sie doch auf eine Trendfarbe für Ihre Holzliege! Mit ein paar wenigen Handgriffen ist das WAGNER Sprühgerät einsatzbereit. Füllen Sie den Farbbehälter zu ¾ mit Farbe und verdünnen Sie das Material falls nötig gemäß den Herstellerangaben. Benutzen Sie hierfür den beiliegenden gelben Rührstab. Jede Kerbe stellt eine Verdünnung um 10% dar. Führen Sie eine Sprühprobe auf einem Karton durch, um die für Sie passenden Einstellungen zu finden.

Vorbereitung des Sprühgerätes

Gartengestaltung mit Farbe ist so einfach und so effektvoll! Setzen Sie doch auf eine Trendfarbe für Ihre Holzliege! Mit ein paar wenigen Handgriffen ist das WAGNER Sprühgerät einsatzbereit. Füllen Sie den Farbbehälter zu ¾ mit Farbe und verdünnen Sie das Material falls nötig gemäß den Herstellerangaben. Benutzen Sie hierfür den beiliegenden gelben Rührstab. Jede Kerbe stellt eine Verdünnung um 10% dar. Führen Sie eine Sprühprobe auf einem Karton durch, um die für Sie passenden Einstellungen zu finden.

Schritt 6 von 7: Der Sprühvorgang

Der Sprühvorgang

Beginnen Sie damit Ecken, Kanten und Winkel der Gartenliege mit dem Farbsprüher zu beschichten, danach die Flächen. Sprühen Sie immer mit einheitlichem Abstand über die Leisten hinaus und wechseln Sie erst außerhalb der Leisten die Sprührichtung. Dies vermeidet dickere Lackschichten beim Richtungswechsel.
Wir haben für unsere Gartenliege ein kräftiges Türkis gewählt. Die Mischfarbe aus Blau und Grün wirkt erfrischend und kühlend – genau das richtige für ein entspanntes Sonnenbad und ein herrlicher Farbtupfer bei Ihrer Gartengestaltung.

Der Sprühvorgang

Beginnen Sie damit Ecken, Kanten und Winkel der Gartenliege mit dem Farbsprüher zu beschichten, danach die Flächen. Sprühen Sie immer mit einheitlichem Abstand über die Leisten hinaus und wechseln Sie erst außerhalb der Leisten die Sprührichtung. Dies vermeidet dickere Lackschichten beim Richtungswechsel.
Wir haben für unsere Gartenliege ein kräftiges Türkis gewählt. Die Mischfarbe aus Blau und Grün wirkt erfrischend und kühlend – genau das richtige für ein entspanntes Sonnenbad und ein herrlicher Farbtupfer bei Ihrer Gartengestaltung.

Das Ergebnis: Eine bequeme Gartenliege

W 590 FLEXiO

W 590 FLEXiO

Das flexible Handsprühgerät für innen und außen

WAGNER Produktfinder

WAGNER Produktfinder

Hier finden Sie noch weitere Produkte

Warum sprühen besser ist?

Warum sprühen besser ist?

Mit HVLP Farbsprühgeräten haben Sie einen klaren Zeitgewinn gegenüber Pinsel und Walze.