Geschirrtuch nähen und mit Schablonen gestalten

Hier zeigen wir Ihnen, wie man aus Stoff, Textilfarbe und eigens dafür hergestellten Schablonen wunderschöne, weihnachtliche Geschirrtücher machen kann. Der Clou dabei – wir verwenden gewöhnliche Haushaltsgegenstände wie Kochlöffel oder Ausstechformen, um die Schablonen herzustellen. Mit etwas Spitze verziert und schön verpackt zaubert man so das perfekte  Weihnachtsgeschenk für Freunde oder die Familie.

Ist Textilfarbe sprühbar?

Nach unserem Aufruf in der letzten Ausgabe der FINISH „Ihr Projekt von uns umgesetzt“ Wünsche und Ideen an uns zu senden, hat uns unsere Leserin Monika folgende Frage gestellt: „Ich würde gerne etwas aus Stoff nähen und dann mit Textilfarbe verschönern. Kann ich auch Textilfarbe mit einem Farbsprühgerät verarbeiten?“ Wir haben uns dem Thema angenommen und mit Katrin getestet.

Katrin ist leidenschaftliche Hobby-Bastlerin und vor allem das Nähen hat es ihr angetan. Aus diesem Grund widmet sie sich unserem Projekt. In ihrem Hobbyraum hat sie alle Dinge zusammengetragen, die sie für das Gestalten der Geschirrtücher benötigt.

  • Farbsprüher von WAGNER z.B. Home Decor Sprayer
  • Bügeleisen
  • Nähmaschine und Nähgarn
  • Skalpell/Schneidemesser
  • Pins und Stecknadeln
  • Alte Kartons
  • Bleistift
  • Kochlöffel und Ausstechformen bzw. Schablonen
  • Tonpapier DIN A2
  • Je Geschirrtuch 54 x 65 cm Stoff (Baumwolle oder Leinen)
  • Ca. 10 cm Satinband, Breite 1 cm
  • Spitzenbordüre für obere und untere Querseite, mindestens 100 cm
  • Textilfarbe im gewünschten Farbton

Video-Anleitung

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1 von 10: Schablonen erstellen

Geschirrtuch naehen und gestalten Schritt 1

Los geht es mit dem Anfertigen der Schablonen. Katrin nimmt zuerst einen Kochlöffel mit einer herzförmigen Aussparung in der Mitte und zeichnet die Konturen mit einem Bleistift auf einem Tonpapier nach. Dasselbe macht sie mit sternförmigen Ausstechformen. Diese hat sie in unterschiedlichen Größen und zeichnet sie, verteilt auf einem weiteren Tonpapier, ein.

Schritt 2 von 10: Formen ausschneiden

Geschirrtuch naehen und gestalten Schritt 2

Nun die eingezeichneten Formen ausschneiden, Katrin verwendet hierzu ein Papier-Skalpell. Vorsichtig herauslösen und bei Bedarf nochmal nachschneiden. Und fertig ist die Schablone.

Natürlich kann man auch alle andere Formen oder Schriftzüge mit der Textilfarbe und einem Farbsprüher auf den Stoff bringen. Fündig wird man oft im Internet, hier gibt es schon viele tolle Vorlagen. Wir empfehlen das gewünschte Motiv einfach auf dünnes Papier auszudrucken, entweder zunächst auf Pauspapier oder direkt auf ein Tonpapier zu übertragen und dann auszuschneiden.

Schritt 3 von 10: Stoff vorbereiten

Geschirrtuch naehen und gestalten Schritt 3

Den Stoff schneidet Katrin jetzt mit einem Stoffschneider auf das Format 54 cm x 65 cm zu. Die Nahtzugabe von jeweils 2 cm (Querseite oben ca. 3 cm) ist dabei schon inklusive – das bedeutet, das Geschirrtuch wird am Ende ungefähr das Format 50 cm Breite und 60 cm Länge haben.

Schritt 4 von 10: Stoff bügeln

Geschirrtuch naehen und gestalten Schritt 4

Wir empfehlen den Stoff spätestens jetzt einmal gut zu bügeln. Dadurch fällt zum einen das Nähen leichter, aber auch das Aufsprühen der Formen wird nur so gleichmäßig.

Schritt 5 von 10: Schablone auf Stoff befestigen

Geschirrtuch naehen und gestalten Schritt 5

Katrin platziert nun die Schablone auf dem zugeschnittenen Stoff. Darunter legt sie einen dicken Karton und befestigt alles mit Pins. Achten Sie darauf, dass Sie genügend Pins verwenden, denn Farbsprüher arbeiten mit Luft und könnten das Material wegblasen. Am Ende können Sie noch einen zusätzlichen Sprühschutz auf den restlichen Stoff legen.

Schritt 6 von 10: Textilfarbe sprühen

Geschirrtuch naehen und gestalten Schritt 6 1

Jetzt kann gesprüht werden. Die Textilfarbe in den Sprühaufsatz einfüllen, das weiße Ansaugrohr dabei nach vorne drehen, da wir nach unten sprühen und die Farbe somit bis zum letzten Rest optimal versprüht werden kann. Wie immer zuerst, zum Beispiel auf einem alten Karton, testsprühen und die Textilfarbe bei Bedarf etwas verdünnen. Die Materialmenge am Farbsprühsystem reduzieren und mit gleichmäßigem Abstand von 10 – 15 cm lossprühen. Katrin verwendet dafür den Studio Home Decor Sprüher von WAGNER. Kurz antrocknen lassen und dann die Pins und die Schablone entfernen.

Um auch einen Waschmaschinengang zu überstehen, muss das Motiv nachdem die Farbe vollständig getrocknet ist, gebügelt werden. Damit die Farbe nicht am Bügeleisen festklebt, legt Katrin ein Stück Stoff dazwischen.

Schritt 7 von 10: Nähvorgang vorbereiten

Geschirrtuch naehen und gestalten Schritt 7

Dann muss der Stoff für den Nähvorgang vorbereitet werden. Zunächst die Längsseiten des Geschirrhandtuchs doppelt einschlagen (jeweils 1 cm), bügeln und heften. Danach mit den Querseiten gleich verfahren – die Nahtzugabe am oberen Rand des Geschirrtuches etwas erhöhen, auf jeweils ca. 1,5 cm, da hier später noch die Schlaufe zum Aufhängen angenäht wird. Gut darauf achten, dass die Kanten seitlich nicht überstehen.

Schritt 8 von 10: Geschirrtuch nähen

Geschirrtuch naehen und gestalten Schritt 8

Nun kommt die Nähmaschine von Katrin zum Einsatz: das Umgeschlagene wird mit einem geraden Stich knappkantig festgenäht. Kurz vor den Ecken langsamer nähen, exakt in der Ecke stoppen, den Nähfuß hochnehmen (die Nadel bleibt dabei im Stoff) und den Stoff in die neue Richtung drehen. Den Nähfuß wieder senken und weiternähen.

Schritt 9 von 10: Schlaufe annähen

Geschirrtuch naehen und gestalten Schritt 9

Als Schlaufe zum Aufhängen verwendet Katrin ein Satinband. Sie schlägt die Enden des Bandes einmal um (jeweils ca. 1 cm) und näht das Band mittig auf der oberen Querseite fest.

Schritt 10 von 10: Spitzenbordüre anbringen

Geschirrtuch naehen und gestalten Schritt 10

Zum Schluss näht Katrin noch die Spitzenbordüre an den beiden Querseiten fest und schon hat sie ihr erstes Geschirrtuch mit weihnachtlichem Design geschaffen.

Das Ergebnis

Katrin hat insgesamt drei verschiedene weihnachtliche Motive für ihre Geschirrtücher gewählt: Kochlöffel, Sterne und einen Merry Christmas Schriftzug. Diese verpackt sie mit Bändern und verziert sie mit Zweigen – et voilà, fertig ist das ganz individuell gestaltete und selbstgemachte Weihnachtsgeschenk für ihre Liebsten.

Studio Home Decor Sprayer

Studio Home Decor Sprayer

Das flexible Handsprühgerät für kreative Projekte

WAGNER Produktfinder

WAGNER Produktfinder

Hier finden Sie noch weitere Produkte

Warum sprühen besser ist?

Warum sprühen besser ist?

Mit HVLP Farbsprühgeräten haben Sie einen klaren Zeitgewinn gegenüber Pinsel und Walze.