Anleitung zum Bauen einer Gartentheke

Eine praktische Gartentheke, die zum Highlight jeder Party wird! Sie sieht nicht nur gut aus, sondern bietet zusätzlichen Stauraum für Getränke, Gläser und andere Utensilien.

  • WAGNER Farbsprühgerät, z.B. W 590 FLEXiO
  • Akkuschrauber
  • Schraubzwinge
  • evtl. Kreis- oder Handsäge
  • 120er Schleifpapier
  • Microfasertuch
  • Lineal als Abstandshalter mit 4 mm

Seitenteile

  • 2 Vierkantholz Seite 1105 x 30 x 30 mm
  • 4 Seitenbalken vertikal 1105 x 70 x 20 mm
  • 2 Seitenbalken vertikal kurz 165 x 70 x 20 mm
  • 2 Brett Auflage oben 70 x 50 x 20 mm
  • 28 Querbalken Seiten 390 x 65 x 20 mm
  • 2 Querbalken Seite unten 390 x 120 x 20 mm

Vorderteil

  • 2 Vierkantholz Vorderseite 1310 x 30 x 30 mm
  • 2 Vertikalbalken Vorderseite 1310 x 70 x 30 mm
  • 17 Querbalken Vorderseite 1445 x 65 x 20 mm
  • 1 Querbalken Vorderseite unten 1445 x 120 x 20 mm
  • 2 Diagonale Verstärkung 1120 x 70 x 20 mm

Auflagen

  • 6 Querverbindungen 380 x 40 x 20 mm
  • 4 Innenablagebrett 1400 x 125 x 20 mm
  • 4 Ablagebrett 1530 x 140 x 40 mm

Zubehör

  • ca. 180 Torxschrauben 4 x 35 mm
  • Holzleim
  • Buntlack

Skizze

Da ein zu dick aufgetragener Lack zu „Nasenbildung“ führen kann, lieber zweimal dünn Sprühen als einmal zu dick. Nach dem Sprühen den Lack nach Herstellerangaben trocknen lassen.

Schritt für Schritt Anleitung

Schritt 1 von 9: Gerüst zusammenbauen

Schritt 1

Bauen Sie die Konstruktion im linken Bild nach. Sie benötigen dafür folgende Teile: Seitenbalken vertikal, Seitenbalken vertikal kurz, Brett Auflage oben und Vertikalbalken Vorderseite. Achten Sie darauf, dass Sie die Konstruktion einmal für die linke und einmal für die rechte Seite der Theke erstellen. Im nächsten Schritt machen Sie zweimal eine schräge Bohrung zwischen die Vierkanthölzer Seite und die Seitenbalken vertikal (Bild 2). Machen Sie ebenfalls eine schräge Bohrung zur Verbindung der Vierkanthölzer Vorderseite und der Konstruktion aus Bild 1. Die Bohrung muss an der geschlossenen Seite erfolgen.

Schritt 2

Bauen Sie die Konstruktion im linken Bild nach. Sie benötigen dafür folgende Teile: Seitenbalken vertikal, Seitenbalken vertikal kurz, Brett Auflage oben und Vertikalbalken Vorderseite. Achten Sie darauf, dass Sie die Konstruktion einmal für die linke und einmal für die rechte Seite der Theke erstellen. Im nächsten Schritt machen Sie zweimal eine schräge Bohrung zwischen die Vierkanthölzer Seite und die Seitenbalken vertikal (Bild 2). Machen Sie ebenfalls eine schräge Bohrung zur Verbindung der Vierkanthölzer Vorderseite und der Konstruktion aus Bild 1. Die Bohrung muss an der geschlossenen Seite erfolgen.

Schritt 2 von 9: Seitenteile anschrauben

Schritt 3

Mit den Querverbindungen werden die linke und rechte Seite verbunden. In der Mitte können dann die Bretter zur Verkleidung (Querbalken Seite) eingeschraubt werden. Benutzen Sie hierfür einen Abstandshalter mit einer Stärke von 4 mm. Hierfür eignet sich ein Holzlineal.

Schritt 4

Mit den Querverbindungen werden die linke und rechte Seite verbunden. In der Mitte können dann die Bretter zur Verkleidung (Querbalken Seite) eingeschraubt werden. Benutzen Sie hierfür einen Abstandshalter mit einer Stärke von 4 mm. Hierfür eignet sich ein Holzlineal.

Schritt 3 von 9: Gerüst der Theke zusammenbauen

Schritt 5

Das hohe Brett mit der Breite der Theke (Querbalken Vorderseite unten) zwischen die unteren Enden der Seitenteile schrauben. Es existiert somit das Grundgerüst für die Theke. Zur Befestigung der langen Querbalken (Querbalken Vorderseite) kann dann wieder das Lineal als Abstandshalter benutzt werden. Um diese zu stabilisieren werden die diagonalen Verstärkungen angeschraubt (Bild 2).

Schritt 6

Das hohe Brett mit der Breite der Theke (Querbalken Vorderseite unten) zwischen die unteren Enden der Seitenteile schrauben. Es existiert somit das Grundgerüst für die Theke. Zur Befestigung der langen Querbalken (Querbalken Vorderseite) kann dann wieder das Lineal als Abstandshalter benutzt werden. Um diese zu stabilisieren werden die diagonalen Verstärkungen angeschraubt (Bild 2).

Schritt 4 von 9: Zwischenböden anschrauben

Zwischenböden anschrauben

Zum Auflegen der Zwischenböden werden zwei Querverbindungen an die Seitenteile angeschraubt und die Innenablagebretter eingelegt, sowie anschließend angeschraubt.

Zwischenböden anschrauben

Zum Auflegen der Zwischenböden werden zwei Querverbindungen an die Seitenteile angeschraubt und die Innenablagebretter eingelegt, sowie anschließend angeschraubt.

Schritt 5 von 9: Thekenfläche montieren

Schritt 9

Für die obere schmale Thekenplatte kann einfach ein Ablagebrett aufgelegt und fixiert werden. Für die große Vorbereitungsfläche werden drei Auflagebretter zusammengeleimt und anschließend zusätzlich mit einer Querverbindung, die angeschraubt wird, gesichert (Bild 1). Die Platte kann dann von unten angeschraubt werden. Zuletzt die Innenauflagebretter einlegen.

Schritt 8

Für die obere schmale Thekenplatte kann einfach ein Ablagebrett aufgelegt und fixiert werden. Für die große Vorbereitungsfläche werden drei Auflagebretter zusammengeleimt und anschließend zusätzlich mit einer Querverbindung, die angeschraubt wird, gesichert (Bild 1). Die Platte kann dann von unten angeschraubt werden. Zuletzt die Innenauflagebretter einlegen.

Schritt 6 von 9: Theke schleifen

Schritt 11

Bevor die Theke beschichtet werden kann, muss diese noch leicht angeschliffen werden. Es empfiehlt sich eine 120er Körnung. Benutzen Sie anschließend ein staubfreies Microfasertuch, um die Oberfläche von Staub und Verschmutzung zu befreien.

Schritt 12

Bevor die Theke beschichtet werden kann, muss diese noch leicht angeschliffen werden. Es empfiehlt sich eine 120er Körnung. Benutzen Sie anschließend ein staubfreies Microfasertuch, um die Oberfläche von Staub und Verschmutzung zu befreien.

Schritt 7 von 9: Sprühvorgang vorbereiten

Schritt 13

Mit ein paar wenigen Handgriffen ist das Sprühgerät einsatzbereit. Füllen Sie die Farbe zu 3/4 in den Farbbehälter und verdünnen Sie das Material gemäß den Herstellerangaben oder je nach gewünschtem Spritzbild. Benutzen Sie hierfür den beiliegenden Rührstab bei welchem jede Kerbe eine Verdünnung um 10% darstellt. Das Ansaugrohr kann je nach gewünschter Arbeitsrichtung ausgerichtet werden. Nach unten für Arbeiten Überkopf und nach oben für Arbeiten die am Boden gemacht werden. Außerdem ist der Sprühstrahl dreifach verstellbar - horizontal, vertikal und diagonal. Führen Sie eine Sprühprobe durch, um die für Sie passenden Einstellungen zu finden.

Schritt 14

Mit ein paar wenigen Handgriffen ist das Sprühgerät einsatzbereit. Füllen Sie die Farbe zu 3/4 in den Farbbehälter und verdünnen Sie das Material gemäß den Herstellerangaben oder je nach gewünschtem Spritzbild. Benutzen Sie hierfür den beiliegenden Rührstab bei welchem jede Kerbe eine Verdünnung um 10% darstellt. Das Ansaugrohr kann je nach gewünschter Arbeitsrichtung ausgerichtet werden. Nach unten für Arbeiten Überkopf und nach oben für Arbeiten die am Boden gemacht werden. Außerdem ist der Sprühstrahl dreifach verstellbar - horizontal, vertikal und diagonal. Führen Sie eine Sprühprobe durch, um die für Sie passenden Einstellungen zu finden.

Schritt 8 von 9: Der Sprühvorgang

Schritt 15

Mit Ecken, Kanten und Winkeln beginnen, danach die Flächen sprühen. Von außen mit einheitlichem Abstand über die Leisten hinaus sprühen. Erst außerhalb der Leisten die Sprührichtung wechseln. Dies vermeidet dickere Lackschichten beim Richtungswechsel. 

Schritt 16

Mit Ecken, Kanten und Winkeln beginnen, danach die Flächen sprühen. Von außen mit einheitlichem Abstand über die Leisten hinaus sprühen. Erst außerhalb der Leisten die Sprührichtung wechseln. Dies vermeidet dickere Lackschichten beim Richtungswechsel. 

Schritt 9 von 9: Die Reinigung

Schritt 17

Den Sprühaufsatz nach dem Gebrauch gut mit Wasser oder Lösemittel reinigen. Hierfür alle Teile auseinander schrauben und im Wasserbecken mit den Händen oder einem Schwamm säubern.

Für unsere Sprühsysteme haben wir zahlreiches Zubehör, dass sich mit dem praktischen Click&Paint System ganz einfach wechseln lässt. Die verschiedenen Sprühaufsätze sind speziell für die unterschiedlichen Projektsituationen angepasst und so lassen sich zum Beispiel auch schwer zugängliche Stellen mit dem Sprühaufsatz Corner&Reach ganz einfach beschichten. Für hohe Wände und Decken eignet sich die Griffverlängerung mit der eine deutlich größere Reichweite erzeugt wird.

Das Ergebnis

W 590 FLEXiO

W 590 FLEXiO

Das flexible Handsprühgerät für innen und außen

WAGNER Produktfinder

WAGNER Produktfinder

Hier finden Sie noch weitere Produkte

Warum sprühen besser ist?

Warum sprühen besser ist?

Mit HVLP Farbsprühgeräten haben Sie einen klaren Zeitgewinn gegenüber Pinsel und Walze.