WAGNER hilft im Kampf gegen das Corona-Virus

+++ Technologie-Kompetenz zur Unterbrechung von Infektionsketten +++ Gründliche, großflächige und schnelle Oberflächendesinfektion mit WAGNER-Sprühtechnik +++

Tanja-Christina Musik

Tanja-Christina Musik

T +49 (0) 75 44 - 505 1326
Mit anderen teilen:
30.03.2020

Geländer desinfizieren

Tische desinfizieren

Spülbecken desinfizieren

Für die Eindämmung des Corona-Virus ist es entscheidend, die Infektionsketten zu unterbrechen - durch menschliche Distanz und durch akribische Hygiene. Bei der gründlichen und schnellen Desinfektion von großen Oberflächen hilft der Oberflächentechnik-Spezialist WAGNER mit Sprühgeräten, mit denen Desin­fektionsmittel großflächig bis in kleinste Ritzen versprüht werden kann. Die effiziente und effektive Sprüh­technologie kann die Wischdesinfektion insbesondere in Einrichtungen und öffentlichen Gebäuden, Plätzen und Wegen sowie in Arbeitsstätten und Büros etc. ergänzen, wo Ressourcen wie Personal und Zeit knapp sind.

Dr. Bruno Niemeyer, CEO WAGNER Group und Geschäftsführer von J. Wagner erklärt: "Unser Ziel ist es zu helfen, indem wir unsere Kompetenz in der Sprühbeschichtung von Oberflächen jetzt an vorderster Front der Corona-Virus-Bekämpfung einbringen - bei der Desinfektion zum Beispiel für öffentliche Ge­bäude, Arbeitsstätten, Sanitär- und Umkleidebereiche oder bei Bus und Bahn im öffentlichen Nahverkehr." WAGNER folgt damit dem Appell von Dr. Michael Ryan, dem Executive Director der World Health Orga­nization (WHO), der zu sofortigem Handeln gegen die Ausbreitung der Pandemie aufruft. Innerhalb kürzes­ter Zeit hat die Unternehmensgruppe deshalb ihre Sprühbeschichtungs-Kompetenz eingebracht und für die maschinelle Sprühdesinfektion geeignete Geräte in ausreichender Menge bereitgestellt.

Mehr unter: www.wagner-group.com/desinfektion

Tanja-Christina Musik

Tanja-Christina Musik

T +49 (0) 75 44 - 505 1326

Alle Themen im Überblick